Kursentwicklung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Bitcoin ist der Ur-Vater aller Coins, das ist allseits bekannt.
      Die Entwicklung, damit die Wertsteigerung des BTC gemeint, ist ebenso bis heute Beispiellos.
      Ich kenne jedenfalls keinen Coin der selbst "am Boden" noch 4,500$ Wert hat.

      Schade ist das die Entwicklung zb. die Anonymität Betreffend nicht ebenso weiter Entwickelt wurde ....

      Da meine These in frage gestellt wird, behaupte ich für ein Gedankenspiel einfach mal das Gegenteil, der Bitcoin verschwindet, Existiert nicht mehr.
      Ich glaube nicht das es sang und klanglos an anderen Coins .. egal welchen . vorbei geht.
      Auf welcher Grundlage sollten Ripple und Co weiter Existieren ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stahlblaue ()

    • Was Anonymität an geht setze ich auf BlackCoin. Was die Langfristige existenz angeht stelle ich den BTC nicht in Frage.
      Diese "Crashes" hats auch früher schon gegeben und daraus entstand bisher immer ein neues Allzeithoch. Was den Markt zur Zeit angeht kann man nur Hodln andere möglichkeiten sehe ich nicht. Ich steige immer mehr in XRP ein, da die sich unabhängig vom BTC weiterentwickeln und schön ihr eigenes Ding machen. Das der BTC für den Finanzmarkt vorbereitet wird ist vlt für den Markt und für das Geldverdienen wie beim "Broker" vlt möglich aber mir ein Dorn im Auge. Unabhängig von der möglichkeit mit dem Kauf/Verkauf von BTC Geld zu verdienen, glaube ich an das System der Blockchain und an die Zukunft in der wir diese brauchen werden.

      >>> Wie kann eine Bank für eine Überweisung 3 Tage brauchen??? Wie schaft es die Blockchain in 20 min??? <<<

      Das System wird sich langfristig durchsetzen und XRP geht hier den richtigen Weg ( für Investoren ) Was die Anonymität an geht muss man das gesondert betrachten. Da würde ich andere wege suchen und mir die "Token" mal etwas näher ansehen.

      Wo das Kapital abgezogen wird kannst kaum nachvollziehen aber es ist erheblich viel leider. Aber wie schon gesagt, erfolgte daraus immer ein Allzeithoch und ich nehme an dass der Fisch bald anbeissen wird.

      Auf dann

      Hodl ^^
    • Stahlblaue schrieb:

      Auf welcher Grundlage sollten Ripple und Co weiter Existieren ?
      Rein aus technischer Sicht sind die meisten Cryptowährungen absolut Autark von anderen.
      Eine Ausnahme bilden die ERC20 Token die alle in technischer Abhängigkeit zu der Ethereum Blockchain stehen.
      Warum sollte die Ethereumblockchain weiterlaufen wenn der Bitcoin "tot" ist?
      Damit einige (wenige) durchausfunktionierende ICOs auf Basis von ERC20 Token und die damit definierten SC weiterlaufen können und diese "BlockchainFirmen" ihre Satzungen erfüllen und Ihre Teilhaber weiter ihre Rechte ausüben können.
      Und wenn es nur die CryptoKittens sind die Ethereum am leben halten :D 8)


      Ripple zum Beispiel ist 100% Preminded und derzeit auf 100 Milliarden Token beschränkt von denen 61Milliarden noch im Besitz des Riplle Team sind.
      Mit der Blockchain und Gateway-Infrastruktur wird hier ein insitutineller Ansatz verfolgt.
      Der technische/organisatorische Vorteil ist für die richtigen Institutionen mehr Wert als der Handelswert auf irgenwelchen Börsen.
      Und das Team hinter Ripple verdient an den durchgeführten Transaktionen an den Gateways.
      btc-echo.de/tutorial/was-ist-ripple-und-xrp/

      Stahlblaue schrieb:

      Da meine These in frage gestellt wird, behaupte ich für ein Gedankenspiel einfach mal das Gegenteil, der Bitcoin verschwindet, Existiert nicht mehr.
      Der Bitcoin verschwindet....darüber habe ich eine ganzeweile nachgedacht.
      Das er ganz verschwindet glaube persönlich nicht, zumindest nicht kurzfristig.
      Was aber durchaus passieren kann das der Wert von Bitcoin weit unter den Erzeugungspreis für neue Blöcke fällt...
      In der Folge werden viele große Miningfarmen ihre "Produktion" einstellen müssen.
      Wenn der Ausstieg schlagartig wäre würde das ein gravierender Einbruch der Hashleistung zurfolge haben.
      Dadurch das die DifficultyAdjustment eine erhebliche Trägheit hat könnte das zu katastrophalen Erhöhung der Blockzeiten haben.
      Wenn dann nur jede Stunde oder alle paar Stunden ein Block gefunden wird wird die Blockchain unbenutzbar.
      Irgendwann wird sich das stabilisieren denn einige Idealisten werden ihre Miner weiterlaufen lassen, ob wirtschaftlich oder nicht.
      Sollte sich die BitcoinBlockchain dann nicht schon in hunderten Forks zerlegt haben läuft es dann wieder weiter... irgendwie.
      Auche wenn die Gefahr eines 51% Angriffs wirklich Immens wäre.
      Spätestens nach mehreren erfolgreichen DoubleSpent Angriffen wäre der Bitcoin tot.


      Mjensen schrieb:

      >>> Wie kann eine Bank für eine Überweisung 3 Tage brauchen??? Wie schaft es die Blockchain in 20 min??? <<<
      Die Banken (zumindest im SEPA Raum) ziehen ja gerade diesen Monat nach:
      europeanpaymentscouncil.eu/doc…nt-credit-transfer-scheme
      Zudem gibt es bei Banküberweisungen auch noch einige "Complicance" Anforderungen die sowohl rechliche Rahmenbedingungen, wie Verhindeung von Geldwäsche, als auch Schutzmechanismen für den Nutzer ,Abgleich von Kontoinhaber und IBAN/BIC.
      Damit können dann Nutzer vor verlusten bewahrt werden, nur weil sie einen Zahlendreher in der IBAN haben.
      Blockchainprotokolle sind da einfach Gnadenlos.
    • Weil es so schön zu meinem vorherigen Post passt


      BTC-Echo schrieb:

      Crash bringt Bitcoin Miner in Bedrängnis




      Wie eine schwedische Nachrichtenseite berichtet, müssen zwei Mining-Farmen im schwedischen Norden schließen. NGDC Mining und Chasqui Tech hinterlassen dabei jeweils beachtliche Schulden. Unterdessen fahren im Zuge der Kurskapriolen auch chinesische Miner ihren Betrieb herunter.

      Der verlauf der Hashrate wird von Blockchain.info im Moment so dargestellt:
    • Bin auch ma gespannt, wie sich die Hashrates generell entwickeln wird in den nächsten Wochen auch bei diversen Alts.
      Ich als Miner würd glaub ich versuchen solang weiter zu machen wie möglich und auf steigende Kurse setzen, klar die kommen nich so schnell, aber wenn sie kommen kann man da denk ich gut was einfahren. Is zwar hohes Risiko, aber wer nich wagt, der nicht gewinnt. ;)
      Bitte unterstützt Cointalk.de bei eurer nächsten Amazonbestellung! Thx!!

      Einkaufen bei Amazon.de
    • hm.. Wenn die Miner wegbrechen wirds aber kritisch nehme ich an. Ich hoffe dass wir den keller nun so langsam erreicht baben.
      Wenn die Mother of Coins tatsächlich vor dem aus stünde, wäre das für die anderen auch tötlich. Ich kann mir daher kaum vorstellen dass es aus ist. Da steckt soo viel Geld und harte Arbeit dahinter das dass keiner aufgeben wird. Panik muss nur vermieden werden. Ich kenne zum glück bislang niemanden, der aus Angst bereits verkauft hat. Stark bleiben und ruhe bewahren ist nun die Devise. Haltet durch!

      Neue interessante nachrichten habe ich heute keine gefunden. Wie schauts bei euch aus?
    • Das war ja mal wieder n Dipp... Aktuell 3175,10 euro / BTC
      ETH unter 100... Bin mal gespannt wie es in den medien nun weiter geht, da wurde ja in den letzten tagen wieder mal vom BTC berichtet. Die sind ja sonst so still gewesen. Berichte immer nur wenns n Highlight gibt oder ne "Katastrophe"

      Ich warte entspannt auf meinen nächsten Lohn, und dann kauf ich noch weiter nach. Hoffe ihr verfallt nicht in Panik ihr lieben :) Das wird schon wieder.
    • Angefangen hats bei mir damit das, ich mich noch nicht richtig mit FaucetHub auseinander setzen konnte. Sprich noch nicht weiss wie ich die in 5 Coins gesammelten Satos in einen Coin .... hat sich der Markt etwas Beruhigt ... meiner Wahl, tauschen kann.
      So Sammel ich derzeit 6 Coins ....

      Was mich derzeit so kann ichs grad echt nennen bei der Krypto Stange hält ist, das egal in welcher Währung ein Sato, ein Sato bleibt.
      Und davon gibt es gerade .... auch wieder egal in welcher Währung, reichlich.

      Ob mit Kryptos, Euro, oder Dollar .... ich bin nicht (mehr) Bereit ... in Risiko Geschäfte, mehr wie meine Zeit zu Investieren.

      Glaube das "der Onkel BTC" somit alle Währungen auch der ETH, sich wieder Erholt.
      Nur von dem erbittertem Krieg um den BCH im Hg, braucht es diesmal um einiges Länger ..
    • Schön wäre es ja wenn man bei dem Kursrutsch eine Option zum Umschichten hätte.
      Ich zum Beispiel habe auch auf DogeCoin gesetzt und es nicht bereut.
      Aber im Moment würde ich eher auf etwas anderes setzten.
    • Naja gehört hab ich das nun schon öfters.. Aber auf was will man umschichten? Ich sehe keine alternative grad.
      Wenn man nun nicht zwingend Fiat benötigt würde ich abwarten und Hodln. Ich persönlich nehme jeden Monat einen gewissen teil meiner Kohle und steck das in Krypto nun rein. Auch wenn der Kurs jetzt "noch weiter " fallen sollte. dannist nun eben mal das zweite 2014 vlt aber ich gehe nicht von einem toten BTC aus. 20k wären mir aber auch lieber grad^^ Seht es als Chance vlt auch anderswo einzusteigen. Oder wartet ab. Aber lasst nicht den Kopf hängen! Das mag nun blöd klingen, aber es muss einfach raus hihi " wir schaffen dass!" ( als kryptogemeinschaft )
    • Durch einige Anbieter, auch welche die direkt in Euro oder USD Auszahlen bin ich diesmal (dem heftigem Crash für alle Coins) in der Glücklichen Lage, meine Coins ..... BLK, Doge, LTC, BTC, ZEC, Dash ... viell. nehm ich noch ETH dazu ....weiter Sammeln und Halten zu können.

      Ich brauche den Kopf nicht hängen lassen, habe seit ende Januar (dem vorherigem Crash) nichts ausser meiner Zeit in Kryptos Investiert.
      Denn schon der vorherige Crash hat mir das Risiko des Krypto-Marktes sehr Bewusst gemacht.

      Doch gibt es viele die wie Ich zu Anfang, Richtig viel Kohle in ihre Bevorzugten Coins Investierten.
      Und denen Helfen durchhalte Parolen derzeit ebenso wenig wie Panik-Verkäufe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stahlblaue ()

    • Stahlblaue schrieb:

      Durch einige Anbieter, auch welche die direkt in Euro oder USD Auszahlen bin ich diesmal (dem heftigem Crash für alle Coins) in der Glücklichen Lage, meine Coins ..... BLK, Doge, LTC, BTC, ZEC, Dash ... viell. nehm ich noch ETH dazu ....weiter Sammeln und Halten zu können.

      Ich brauche den Kopf nicht hängen lassen, habe seit ende Januar (dem vorherigem Crash) nichts ausser meiner Zeit in Kryptos Investiert.
      Denn schon der vorherige Crash hat mir das Risiko des Krypto-Marktes sehr Bewusst gemacht.

      Doch gibt es viele die wie Ich zu Anfang, Richtig viel Kohle in ihre Bevorzugten Coins Investierten.
      Und denen Helfen durchhalte Parolen derzeit ebenso wenig wie Panik-Verkäufe.
      @Stahlblaue
      so sehe ich und mache es auch
      schön weiter sammeln und halten es kann ja nur besser werden wenn heut nicht dann morgen oder übermorgen
      da wo keiner ist aber alle hin wollen, zu alt für diese welt
      zit. baatter